Von fleischfressende Pflanzen, kusseln und anderem..

Naturschutz in Hamburg

Unter Entkusseln versteht man die Beseitigung kleiner
Bäume, sog. „Kusseln“, die in der Heide aufwachsen.
Dazu gehören hauptsächlich „Pionierpflanzen“ wie Birken
und Kiefern. Durch Entkusseln werden Heideflächen offen
gehalten, die sich sonst in Wälder verwandeln würden.
Die aufwachsenden Bäume verdrängen die lichtliebende
Heide. Wir wollen zunächst unsere Heide entkusseln und
später mit heißer Erbsensuppe und heißen Getränken
unsere geleistete Arbeit würdigen.

Sonntag, 30. September Fischbek

 
 
heide - Von fleischfressende Pflanzen, kusseln und anderem..

Vernissage: „Sex im Insektenreich“
Während der Eröffnung wird Dr. Ute Meede zu den speziellen
Bildern mit Einblick in das private Insektenleben Details,
Hintergründe und Zusammenhänge erklären und Fragen
beantworten.
Bei einer zweigeschlechtlichen Vermehrung geht der
eigentlichen Paarung ein Werben und häufig ein Liebesspiel
voraus. Diese Art der Fortpflanzung erhöht durch die genetische
Neukombination die Vielfalt der Nachkommen und sichert
den Bestand einer Art. Voraussetzung ist die Partnerfindung,
die bei zu kleinen Populationen zum Aussterben einer Art
führen kann. Aus diesem Grund sind bei Insekten Geräusche
wie Zirpen der Männchen ein wichtiges Kommunizieren, um
Weibchen anzulocken oder auch genügend starke Geruchssensoren,
um eine Partnerin aufzufinden.
An Beispielen aus unserer Natur zeigt Dr. Ute Meede
Fotografien, die in anatomischen Details zeigen, wie
Insekten miteinander kommunizieren, und wie es ihnen
gelingt, sich erfolgreich fortzupflanzen.
Dr. Ute Meede, Hamburg

Sonntag, 02. September Boberg
15:00 Uhr
Treffpunkt: Dünenhaus
Die Ausstellung ist während
der Öffnungszeiten bis Ende
Januar 2019 kostenlos im
Dünenhaus zu sehen.
Vernissage: „Sex im Insektenreich“

Können Pflanzen jagen?
Entdecken Sie fleischfressende Pflanzen.
Wildromantisch am Flughafen versteckt sich
das kleine, aber feine Ohmoor. Erfahren Sie etwas
über die eiszeitliche Entstehung und Besiedlung
des Gebiets, die Nutzung und Mythen des Moores
sowie die ökologische Bedeutung und Pflege am
Airport HH. Feste Schuhe, Mückenschutz.
Peter Kutschaelies, Loki Schmidt Naturführer

Freitag, 27. Juli Niendorf
18:00 Uhr
Treffpunkt:
Ecke Sachsenstieg/Lurchweg,
22455 Hamburg-Niendorf
Dauer: 2 ½ – 3 Stunden
Kosten: 7 €
Anmeldung: Teilnehmerzahl
begrenzt, daher Anmeldung
erbeten: a-cmeyer@gmx.de o.
kutschaelies@hamburg.de.

Wo ich das her habe wollt ihr wissen? Kein Geheimtip: Der Veranstaltungskalender Der Loki Schmidt Stiftung..

loki schmidt - Von fleischfressende Pflanzen, kusseln und anderem..
http://www.hamburg.sicilian.net/Loki_Schmidt_Stiftung_Veranstaltungskalender_2018_letzteVersion.pdf